Martin Kippenberger “20 Jahre später”

20 Jahre später • Martin Kippenberger
Immer noch
Einer von uns, unter uns, für uns

unter besonderer Beteiligung von
Andrea Stappert

Eröffnung: 25. Februar 2017, 19.00 Uhr

Ausstellung läuft bis: 28. März 2017

Am 7. März vor 20 Jahren starb Martin Kippenberger in Wien. Er war 44 Jahre alt. Am 25. Februar 2017 hätte er seinen 64. Geburtstag gefeiert.
Die Ausstellung des 8. Salons besteht im Kern aus der fotografischen Rekonstruktion einer Installation, die 1993 als zentrale Achse seiner Einzelausstellung Candidature à une rétrospective im Centre Georges Pompidou von Martin Kippenberger und Roberto Ohrt aufgebaut worden war. Sie wird möglich durch Fotografien, die Andrea Stappert im Mai 1993 aufgenommen hat und die für den 8. Salon zum ersten Mal vergrößert wurden. Die Abzüge (50 x 60 cm) lassen genau erkennen, was in der 16 Meter langen Vitrinenwand zu sehen war: alle Bücher, die Martin Kippenberger bis dahin publiziert hatte, sowie alle Vorlagen, Modelle oder Gegenbilder, die er dafür benutzte. Diese zentrale fotografische Rekonstruktion wird am 7. März 2017 auch in New York vom Osmos-Magazin gezeigt (50 East 1st Street, Manhattan).
Neben Druckgraphik und Multiples stellt der 8. Salon Plakate, Bücher, Einladungskarten und Kataloge aus, Produkte aus dem Feld der „Kunstverwaltungskultur“, auf dem bis heute vorgeschobene Bescheidenheit, falscher Hochmut, politische Anmaßung oder schlichte Einfallslosigkeit des Künstlers und der Institutionen einander das Wasser abgraben, um für den Papierkorb zu produzieren. Martin Kippenberger ließ sich die Initiative auf diesem Gebiet nie aus der Hand nehmen und lieferte immer etwas Besonderes. Die Ergebnisse – und wenn es nur eine Postkarte war – entsprachen stets den hohen Ansprüchen, die er an jedes seiner Werke stellte.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bildschirmfoto 2017-02-20 um 14.55.34